Im Jahr 2004 kam beim Frauenbund und bei den Landfrauen in Leiblfing die Idee auf, eine neue Weihnachtskrippe anzuschaffen, nachdem die bestehende Krippe schon sehr reparaturbedürftig war.

Nachdem man sich fachkundigen Rat beim passionierten Krippenbauer und -sammler Guido Scharrer und seiner Frau Theresa einholte, entschied man sich, eine Jahreskrippe zu verwirklichen. Bei den Beteiligten kristallisierte sich der Wunsch heraus, die Figuren zu kaufen und die jeweiligen Szenenbilder in Eigenregie zu bauen. Als besonders geeignet wurden die ausdrucksstarken und qualitativ sehr hochwertigen Krippenfiguren der italienischen Künstlerin Angela Tripi aus Palermo befunden. Für die gestalterische und künstlerische Umsetzung in die einzelnen Szenen konnte der pensionierte Kunsterzieher Richard Kohlhäufl aus unserer Pfarrgemeinde gewonnen werden. Neben der künstlerischen Fähigkeit, die er mitbrachte, um die Kulissen und Hintergrundmalerei so wirklichkeitsgetreu umzusetzen, besitzt er auch eine hervorragende Kenntnis der biblischen Inhalte. Nur so war es möglich, in den Szenen die christliche Symbolik und die Glaubensinhalte adäquat darzustellen und dem Betrachter zu vermitteln.

Im Zeitraum von Oktober 2004 bis September 2007 wurden 14 verschiedene Szenen aus dem Alten Testament, dem Neuen Testament und der Apostelgeschichte geschaffen.

Im Verlauf von zwei Jahren sind alle Szenen mindestens einmal zu sehen, die Hauptszenen der hohen kirchlichen Feiertage wie Weihnachten und Ostern sind  alljährlich aufgestellt.

Viele Menschen in der Gemeinde Leiblfing haben die Idee der Jahreskrippe von Anfang an in erstaunlich vielfältiger Weise mitgetragen und durch zahlreiche Spenden die Anschaffung eines Figurenbestandes (112 Figuren und Tiere, die teilweise in mehreren Szenen Verwendung finden) ermöglicht. Damit entstand eine Jahreskrippe, die über die Grenzen von Bayern hinaus Beachtung findet.
Übersicht der Aufbauzeiten der einzelnen Szenen
Die Jahreskrippe
Die Jahreskrippe befindet sich in der Katholischen Kirche „Mariä Himmelfahrt“ in der Ortsmitte von Leiblfing, Landkreis Straubing-Bogen, Bayern.

Die Kirche ist tagsüber in der Regel geöffnet, so dass eine Besichtigung jederzeit außerhalb der Gottesdienstzeiten möglich ist. Für kleinere Kinder wurde extra eine erhöhte Stufe angefertigt, damit sie die Kulissen besser betrachten können.

Größeren Gruppen wird empfohlen, sich vorher mit dem katholischen Pfarramt in Leiblfing in Verbindung zu setzen.