Nebenkirche „St. Martin“ in Mundling
Das Kirchlein zu Mundlfing stellt sich als Rokokobau aus der Zeit um 1730 dar. Eine sehr frühe Gründung dieses Gotteshauses wird jedoch durch die dort entdeckten bajuwarischen Reihengräber bestätigt.

Der Chor mit rundem Schluß und einem Joch ist eingezogen, somit schmäler als das Langhaus, das aus zwei Fenster-achsen besteht. Die Tonnenwölbung im Langhaus ist mit Rahmenstuck verziert.