Sicherheitsbestimmungen

Für die Sicherheit der gesamten Grabstelle ist der Nutzungsberechtigte persönlich verantwortlich.
Von der Kirchenverwaltung wird jährlich die Standsicherheit der Grabsteine geprüft und gegebenenfalls eine fachgerechte Reparatur angemahnt. Dieser Aufforderung ist unverzüglich nachzukommen. Werden die Sicherheits-bestimmungen trotz besseren Wissens missachtet, übernimmt bei Unfällen und Schäden die Versicherung durch die Gartenbau-Berufsgenossenschaft keinerlei Haftung! Diese geht dann in vollem Umfang an den Nutzungsberechtigten über.
Bei Gefahr im Verzug behält sich die Friedhofsverwaltung das Recht vor, auf Kosten des Nutzungsberechtigten Sicherungsmaßnahmen zu treffen (z.B: Absperrung, Umlegen des Grabsteines, o.ä.)